Staubwedel

Schon gewusst?Magische Anziehungskraft? Oder einfach nur Physik? Statisch...

aufgeladene feine Synthetik-Fasern sorgen dafür, dass Staub angezogen wird und in Fasern haften bleibt. Diese physikalische Gesetzmässigkeit haben sich Hersteller von Haushaltsgeräten zu Nutze gemacht: Staubwedel kommen schon lange in Haushalten an Stellen, die schwer zugänglich sind, zum Einsatz und erobern auch immer mehr die Bereiche, die bisher mit einem nassen Tuch gereinigt wurden. 

Denn ein nasses Tuch verwischt den Staub oftmals nur, wohingegen ein Staubwedel die Verunreinigung anzieht und einschliesst. Die Borsten waren früher aus Vogelfedern gefertigt, da diese von Natur aus elektrostatisch aufgeladen sind. Heutzutage werden Stoffe wie Mikrofaser, Kunstfaser, Lammwolle oder Straussenfedern eingesetzt. 

Für jeden Anwendungsbereich gibt es das passende Modell, daher sollte vor dem Kauf genau festgelegt werden, welche Oberfläche mit dem Staubwedel behandelt werden soll. Mikrofaser-Staubwedel sind sehr beliebt und vielseitig einsetzbar, da der Staub besonders gut aufgenommen, schonend auf allen Oberflächen angewendet und gewaschen werden kann, ohne die statischen Eigenschaften zu verlieren.

Filter
Filter
1 bis 11 (von insgesamt 11)